Ein weiter Schritt zur abgeschlossenen Grundausbildung

Selfkant: In den vergangenen Wochen Lernten 21 neue Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner der Feuerwehr Selfkant das verhalten und die Aufgaben bei der Technischen Hilfeleistung kennen. Ein Lernziel im Theoretischen Teil war unter anderem der Bereich der Mechanik. Die Mechanik befasst sich mit den verschiedenen Kräften, die bei einem Feuerwehreinsatz auftreten können. Aber auch wie z.B. mit den Gerätschaften der Feuerwehr effektiv gearbeitet werden kann. In der praktischen Ausbildung stand vor allem die Anwendung der Rettungsgeräte, wie z.B. eine eingeklemmte Person nach einem Verkehrsunfall aus einem Pkw zu befreien, im Vordergrund. Neben die Personenrettung gehören auch noch weitere Themen, sowie das Heben, Sichern, und Bewegen von Lasten und das Ausleuchten und absicheren der Einsatzstelle, zum Themenschwerpunkte vom Modul 4 Lehrgang.
Das neu gelernte Wissen wurde durch eine Schriftliche Prüfung sowie einer Praktischen Prüfung in Form einer Einsatzübung mit zwei verunfallten Pkw, am 23-09-2021, abgefragt. Die praktische Prüfung wurde durch den Stellvertretenden Kreisbrandmeister Günter Paulzen, den Leiter der Feuerwehr Selfkant Josef Dahlmanns sowie Brandinspektor Pascal Beckers abgenommen.
Wir Gratulieren den Absolventen:
- Der Tagesstaffel der Feuerwehr Selfkant: Fabian Windeln, Leon van de Kamp und Ingo Crommen.
- Der LE Millen-Tüddern: Clemens Hilgers, Lars Kelleners, Guido Steffen, Sascha Harzheim, Younes Achmaoui, Noah Kranz und Gijs de Kever.
- Der LE Schalbruch-Havert: Tim Heinrichs, Lars Luxenburg und Christian Hoeijmakers.
- Der LE Hillensberg-Süsterseel: Kim Peters, Lina Schmitz, Nils Spätgens und Bob Houben
- Der LE Höngen-Saeffelen: Tobias Conen, Phillip Schmitz, Yannick van Mulken und Tom Zaunbrecher.
Ein Wort des Dankes geht an alle Ausbilder des Lehrgangs und die Lehrgangsleiter Ralph Timmermans und Dominik Palmen.